Crowdfunding-Aktion für „100 Jahre Planetarium“ geht in die zweite Runde

Bochum, 14.10.2020 Die Startphase der Crowdunding-Aktion für „100 Jahre Planetarium“ unter www.startnext.de/100-jahre-planetarium ist geschafft. Ab sofort ist das Projekt in der Fundingphase. Das bedeutet, dass Interessierte ab sofort die Organisatoren der Gesellschaft Deutschsprachiger Planetarien e. V. (GDP) und der International Planetarium Society (IPS) bei ihren Vorbereitungen für das Jubiläumsjahr „100 Jahre Planetarium“ 2023 unterstützen können. Auf www.startnext.de/100-jahre-planetarium kann dabei ein beliebiger Betrag gespendet oder ein sogenanntes Dankeschön als Gegenleistung ausgesucht werden, vom praktischen Loopschal bis zur Wintermütze. Dr. Björn Voß, Präsident der GDP freut sich auf die Aktion: „Bevor wir mit unterschiedlichsten Aktionen, die wir derzeit erarbeiten, 2023 weltweit auf Tour gehen, brauchen wir finanzielle Unterstützung, um die Jubiläumsaktivitäten vorzubereiten. Über die Crowdfunding-Aktion möchten wir 360°-Fulldome-Video-Trailer finanzieren. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützer, denn beim Crowdfunding gilt das Alles-oder-Nichts-Prinzip: Wenn wir unser erstes Funding-Ziel von mind. 1000 Euro bis zum 12. November nicht erreichen sollten, fließt alles Geld zurück an die Unterstützer. Unser zweites Funding-Ziel liegt bei 14.999 Euro.“

Mitmachen ist ganz leicht

Wer das Jubiläumsjahr der herausragenden deutschen Erfindung Planetarium unterstützen möchte, kann das mit wenigen Klicks unter www.startnext.de/100-jahre-planetarium:
Nach der Registrierung kann man dem Projekt folgen und mit kleinen und großen Beträgen ab 10 EUR zu unterstützen. Natürlich gibt es dafür auch Dankeschöns: Abhängig von der Höhe der Unterstützung kann man exklusive Taschen, Mützen oder Schals mit dem Aufdruck „Die Sterne waren nur der Anfang!“ als Dankeschön einsammeln. Das absolute Highlight bei einem Einsatz für eine Unterstützung in Höhe von 1.000 EUR ist, den eigenen Namen 2023 im Abspann einer Fulldome-Show zu „100 Jahre Planetarium“ zu lesen – damit die Zeit bis dahin schneller vergeht, gibt es natürlich ein Set aus Mütze, Schal und Baumwolltasche vorab. Dann heißt es nur noch Daumendrücken und andere motivieren, ebenfalls teilzunehmen, zum Beispiel über Social Media.

Crowdfunding-Aktion für „100 Jahre Planetarium“ geht in die zweite Runde

Abb.: Screenshot von www.startnext.de/100-jahre-planetarium – 29 Tage läuft die Crowdfunding-Aktion. Bis zum 12. November werden mindestens 940 EUR benötigt, um das erste Fundingziel von 1.000 Euro zu erreichen. Sonst fließt jeder Cent wieder zurück an die Unterstützer. Das zweite Funding-Ziel liegt bei 14.999 Euro.

Über die GDP

Die Gesellschaft Deutschsprachiger Planetarien e.V. (GDP) ist ein Zusammenschluss von Planetarien, deren Mitarbeitern, sowie Planetariums-interessierten Personen vor allem aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, aber auch aus anderen Ländern, mit dem Ziel die Zusammenarbeit der Planetarien im deutschsprachigen Raum zu fördern. Die Gesellschaft wurde im Mai 2011 gegründet und ist als gemeinnützig anerkannt.

Pressekontakt über die betreuende Agentur:

CGW GmbH
Christina Guth
Karl-Arnold-Strasse 8
47844 Willich
Tel.: 02154 88852-11
Email: c.guth@c-g-w.net

Downloads

Pressefotos (Ansicht)

Vater und Sohn erkunden fasziniert den Planetariumshimmel mit dem blauen Planeten Erde. © ZEISS
Vater und Sohn erkunden fasziniert den Planetariumshimmel mit dem blauen Planeten Erde. © ZEISS
Planetariumsshow im LWL-Planetarium Münster. © LWL, Oblonczyk
Planetariumsshow im LWL-Planetarium Münster. © LWL, Oblonczyk
Planetariumsshow im LWL-Planetarium Münster. © LWL, Oblonczyk
Planetariumsshow im LWL-Planetarium Münster. © LWL, Oblonczyk